Trick 17 in der Kulturpolitik

Der Kulturchef erwartet sich viel von der Podiumsdiskussion "Festival-Slime statt Kulturarbeit?!" - sonst würde er nicht mit vollem Equipment anrücken. Das Thema sei mehr als abgelutscht, schreibt er tags darauf - was jetzt?
Kurz gefasst lässt sich Politk am genauesten als Verteilung öffentlicher Gelder durch die gewählten und beamteten Funktionär/innen definieren. Wenn Politik oder Kulturpolitik Thema ist, darf es nicht verwundern, wenn auch von Geld die Rede ist. Der Kulturchef interessiert sich für das, was er kennt und diejenigen, die er kennt. Eigentlich langweilig, zu wiederholen, was wir alle kennen und das, was neu und fremd ist, auszublenden. Und was ist das "von vornherein" festgelegte Ergebnis? Die Diskussion hätte genauer herausarbeiten können, was der Unterschied zwischen den Slime-Festivals ist und jenen kleinen feinen Veranstaltungen, die sich selbst eher fälschlich als Festival bezeichnen und das nur aus Gründen der Aufmerksamkeitsökonomie tun.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Dieses Feld bitte leer lassen.