Politik

Allianzenbildung

Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung von Fiftitu% am 3.11.2005 in Linz

Strategien und Allianzenbildung im Kunst- und Kulturbereich

Was ist eine Allianz? Unterschiede zu Interessenvertretungen und Netzwerken, Gemeinsamkeiten

Vision Rheintal

Die eigene und die gemeinsame Zukunft zu planen, braucht Ideen und Visionen. Und durch das Handeln und Umsetzen entfalten kreative Gedanken ihre Wirkung. Für das Vorarlberger Rheintal wird in einem offenen Beteiligungsprozess ein Leitbild zur räumlichen Entwicklung und zur regionalen Kooperation erstellt.

Laudatio für Elisabeth Stöckler zur Verleihung des Prix Wasserfrau 2005

Der Prix Wasserfrau wird von der Sozialistischen Bodensee-Internationale vergeben und zeichnet Persönlichkeiten mit besonderen Verdiensten um die Gleichstellung der Geschlechter aus.

Meine Damen und Herren,
ich habe heute die Ehre und die große Freude, die Laudatio auf Elisabeth Stöckler zu halten, auf die heutige Preisträgerin des Prix Wasserfrau der sozialistischen Bodensee-Internationale.

Österreich-Konvent

Die Grundidee des Österreich-Konvents ist bekanntlich gescheitert. Der Diskussionsprozess des Jahres 2004 war dennoch spannend. Ich habe gemeinsam mit Gabi Gerbasits, Zuzana Brejcha und Martin Wassermair den Standpunkt des Österreichischen Kulturrats vertreten. Vier Minuten standen jeder Rednerin zur Verfügung.

Meine Damen und Herren,

Verwertungsgesellschaftengesetz 2005

Seit 1936 hat das Verwertungsgesellschaftengesetz gemeinsam mit dem Urheberrechtsgesetz die Beziehungen von Urheberinnen, Konsumenten, Verwerterinnen und Gesellschften der kollektiven Rechtewahrnehmung geregelt. Nach 70 Jahren hat es ausgedient und ein neues Gesetz wird an seine Stelle treten. Der Österreichische Kulturrat hat mich mit der Erarbeitung einer Stellungnahme zum Gesetzesentwurf beauftragt. Hier finden Sie die etwas ausführlichere Version, die ich für die IG Kultur Österreich verfasst habe.

Seiten

RSS - Politik abonnieren